Remember Mia von Alexandra Burt

remember_mia_thriller-9783423261012Ein schwerer Unfall bringt Estelle Paradise ins Krankenhaus, doch nicht alle Verletzungen stammen von dem Unfall. Sie wurde angeschossen!
Rückblick:
Estelle Paradise könnte eigentlich ein ziemlich sorgenfreies Leben führen: Sie ist verheiratet, frisch gebackene Mutter und lebt in einer schönen Wohnung. Doch der Schein trügt, da Estelle nach der Geburt in eine regelrechte Psychose rutscht und weder Unterstützung, noch Hilfe erfährt. So glaubt sie, eine unfähige Mutter zu sein und die Schuld an den Weinkrämpfen ihrer Tochter zu tragen. Estelle ist mit den Nerven am Ende, da in ihrer neuen Wohnung unerklärliche Dinge passieren und sie glaubt, sich dies alles nur einzubilden. Sie fürchtet, dass sie langsam aber sicher durchdreht. Und dann passiert das Unfassbare! Eines Morgens ist Mia verschwunden! Doch nichts deutet auf einen Einbruch oder eine Entführung hin. Alles scheint unversehrt und Estelle zweifelt vor allem an sich selbst. Sie traut sich nicht eine Aussage bei der Polizei zu machen, sondern muss sich erst einmal selbst beweisen, dass es Mia überhaupt gab! Kurz darauf hat Estelle einen schweren Unfall und leidet unter einer Amnesie! Nur langsam kommt sie zu sich und erinnert sich wieder an das Verschwinden ihrer Tochter. Schließlich stellt sie sich die ungeheuerliche Frage: Habe ich meinem Kind etwas angetan?

Das Buch ist ein ruhiger Thriller, in dem es vor allem um die Psyche und die Entwicklung von Estelle geht. Kurz nach der Geburt ihrer Tochter wird sie völlig aus der Bahn geworfen und ihre fast schon angeborene Schwermut steigert sich zu einer Psychose. Von ihrem Ehemann im Stich gelassen, kann sie sich aus dieser Situation nicht befreien und fühlt sich nicht mehr in der Lage, ihre Tochter so liebevoll zu umsorgen, wie sie es anfangs getan hat. Ihre Unsicherheit hindert sie auch daran, sich nach dem Verschwinden ihrer Tochter an die Polizei zu wenden. Sie geht ja sowieso davon aus, dass niemand ihr glaubt. Dieses Verhalten ist für einen „gesunden“ Menschen nicht nachvollziehbar und so wirkt Estelle nicht unbedingt glaubwürdig. Nach ihrem mysteriösen Autounfall leidet sie zudem unter einer Amnesie und kann sich leider nicht an den Unfallhergang und die Tage davor erinnern. Die Öffentlichkeit degradiert sie nun zur „Amnesie-Mutter“, die ihr Kind getötet hat. Ihre Schuld wird eigentlich nie wirklich in Frage gestellt. In der Psychiatrie hilft Dr. Ari ihr, sich wieder zu erinnern. So kommt ein unfassbares Verbrechen ans Tageslicht. Estelle kämpft um ihre Glaubwürdigkeit, die stark unter der Vorverurteilung durch die Medien gelitten hat.

Während der Lektüre des Buches hat man immer wieder das Gefühl, dass alles Mögliche passiert sein könnte. Erst recht spät kommt die ganze Wahrheit ans Licht und davor kann man miträtseln, was wohl passiert sein mag und ob Estelle ihrer Tochter tatsächlich Schaden zugefügt hat. Man lüftet das Geheimnis zusammen mit Estelle, der Leser hat zu keiner Zeit mehr Informationen als die Hauptfigur. Die Zeitsprünge sind stilistisch sehr gut platziert und machen die Lektüre spannend und angenehm. Der lockere, flüssige Schreibstil trägt zudem zu einer tollen, packenden Atmosphäre bei.

Ich kann dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen. Es ist ein sehr gelungenes Debüt der Autorin und macht Lust auf mehr!

Ich vergebe fünf Papierblumen!

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Christine NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Remember Mia von Alexandra Burt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s