In einer grausamen Umarmung vereint

TotentänzerinEine grausame Mordserie erschüttert Berlin. Liebespaare werden getötet und in einer grotesken Umarmung aneinander gebunden. Während der Mann durch einen gezielten Schlag auf den Hinterkopf sofort getötet wird, wird die Frau unter ihrem Mann festgebunden und ihre Pulsschlagadern an den Handgelenken werden aufgeschnitten. Sie verblutet langsam unter ihrem bereits toten Lebensgefährten. Wer hat sich ein so schreckliches Todesszenario bloß ausgedacht? Kommissar Nils Trojan steht vor einem Rätsel. Die Ermittlungen verkomplizieren sich erheblich, als ausgerechnet die Frau seines Vorgesetzten in den Mittelpunkt des Geschehens rückt. Hat Theresa die Morde begangen oder ist sie auch ein Opfer? Nils Trojan ermittelt unter Hochdruck und gerät so selbst in das Visier des Täters.

Dies war mein erstes Buch von Max Bentow, aber sicherlich nicht das letzte! Der Schreibstil des Autors ist schnörkellos und geradlinig, die Protagonisten sind anschaulich beschrieben und durchaus sympathisch. Ihre Schwächen lassen sie menschlich wirken. Die vielen Perspektivwechsel tragen zu einem guten Lesefluss bei und lassen den Leser in die Gedankenwelt der einzelnen Personen eintauchen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss hoch, ich konnte das Buch fast nicht aus den Händen legen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir allerdings nicht ganz leicht, da doch sehr viele Personen gleichzeitig auftauchen und ich anfangs Probleme hatte, die verschiedenen Pärchen und Liebesaffären auseinander zu halten.

Richtig fesselnd wurde es, als Theresa Landsberg in den Mittelpunkt rückte. Sie schleppt seit Kindertagen ein grausiges Geheimnis mit sich herum und scheint geistig sehr verwirrt zu sein. Obwohl ich nie an ihrer Unschuld zweifelte, war ich doch sehr gespannt, wie der Autor diese Situation entschlüsseln würde. Es war ziemlich schnell durchschaubar, dass sie reingelegt werden sollte, trotzdem tat dies der Spannung meiner Meinung nach keinen Abbruch. Die psychologischen Spielchen, die der Täter mit Theresa trieb, waren sehr perfide und trieben sie fast in den Selbstmord.

Mir wurde allerdings nicht ganz klar, wie die Opfer ausgesucht wurden. Denn diese Staubsauger-Kamera wurde ja gezielt bei den zukünftigen Opfern platziert, sodass der Täter bereits vor der Überwachung der Opfer gut über deren Leben Bescheid wissen musste. Wie hat er das angestellt? Wenn man in ein Lese-Abo für eine Zeitung einwilligt und einen Staubsaugerroboter als Willkommensgeschenk erhält, ist das schon seltsam genug. Da gibt man doch wohl kaum auch noch seinen Beziehungsstatus und das Alter der beiden Partner an? Das erscheint mir dann doch irgendwie unglaubwürdig … Ich weiß nicht, ob mir etwas entgangen ist, aber die Auswahl der Opfer bleibt mir ein Rätsel.

Insgesamt fand ich das Buch allerdings sehr gelungen. Der tolle Schreibstil des Autors lässt einen leicht über einige Ungereimtheiten hinwegsehen.

Ich vergebe 4 Papierblumen. NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Christine
Advertisements

2 Gedanken zu “In einer grausamen Umarmung vereint

  1. sternenbrise schreibt:

    Hey!
    Ich habe damals auch als erstes die Totentänzerin gelesen und danach ist mir aufgefallen, dass es sich um eine Reihe handelt. Aber da die Geschichten in sich abgeschlossen sind, kann man ja die Bücher auch einzeln lesen.
    Mir hat der Band wirklich sehr gut gefallen, Max Bentow schreibt wirklich sehr spannende Bücher! Momentan lese ich die Puppenmacherin, also den zweiten Teil.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s