Absolut mein Typ!

„Noch einmal lese ich die zehn Punkte und bekomme eine Gänsehaut, als mein Blick auf das Abseilen fällt. Vielleicht kommt er ja zu mir zurück, bevor ich bei Punkt 10 bin.“ (S. 49)

IMG_2348

Besitzt du eine Bucket-List?
Entweder zu denkst jetzt: ‚Ja, klar! Das Leben ist viel zu kurz, um es nicht durchzuplanen!‘
Für dich ist es eine traurige Vorstellung, nicht all das gesehen oder getan zu haben, was du dir einst vorgenommen hast… Man hat nie barfuß im Regen getanzt oder ist mit einem Kamel durch eine Wüste geritten, wie man es sich immer schon erträumt hat.
Oder aber du denkst gerade: ‚Was ist denn eine „Bucket-List“? Ist das eine Liste mit Backrezepten?‘ Nein, keineswegs! Bei der Bucket-List handelt es sich um eine To-Do-Liste, mit all den Dingen, die man einmal in seinem Leben getan haben möchte, bevor ein bestimmter Zeitpunkt (zum Beispiel sein 40. Geburtstag) erreicht wird.

Abi hat keine solche Liste, aber sie findet eine. Diese gehört keinem geringeren, als ihrem Ex-Freund, der sie erst vor wenigen Wochen verlassen hat. Eingeleitet mit den Worten: „Wir müssen Reden.“ und der darauf folgenden Begründung:

„Ich glaube nicht, dass wir die gleichen Dinge vom Leben wollen.“ (S. 23)

Abi hingegen ist sich sicher, in Joseph ihren Traummann gefunden zu haben, mit dem sie den Sonnenuntergang in Portsmouth beobachten und alt werden will.

Sie ist am Boden zerstört und daher erscheint es ihr wie ein Geschenk vom Himmel, dass er ihr wenige Tage später eine Kiste mit ihren Sachen vor die Tür stellt. Klar, eigentlich bedeutet das: Jetzt ist es endgültig aus! Für Abi jedoch ist diese Kiste eine Schatztruhe, mit einem Stück Papier, auf dem genau steht, wie sie ihren Traummann zurückerobern kann. Arbeitet sie diese Punkte auf der Liste ab, wird Joseph erkennen, dass sie die perfekte Frau für ihn ist und alles wird gut. Das hört sich im ersten Moment doch gar nicht so schwer an, doch ein genauer Blick zeigt, dass man dummerweise ein sportbegeisterter Adrenalin Junkie sein muss, um dabei zumindest ein bisschen Spaß zu haben.
Surfen, mit dem Fahrrad an einem Tag um eine Insel radeln, Berge erklimmen und den höchsten Turm der Stadt besteigen? Alleine bei dem Gedanken spürt Abi, wie ihre Knie weich werden.

Abi ist eine sehr sympathische Protagonistin, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Das hat es mir leicht gemacht, in den Roman hineinzufinden. Sie ist amüsant, bezeichnet sich selbst als unsportlich und investiert sehr viel Zeit für ihren Traumberuf, als Grafikdesignerin. Damit ist bereits ersichtlich, dass sie ein sehr kreativer Mensch ist, doch gleichzeitig denkt sie auch viel über mögliche Konsequenzen nach und fördert damit ihre Ängstlichkeit. Für den Leser ist das manchmal anstrengend mitzuverfolgen.

Einige Punkte auf Josephs Liste, sind natürlich nicht leicht zu erfüllen, aber mal ehrlich… Einmal gelernt ist es doch nicht so schwer mit einem Fahrrad zu fahren? Aus Abis Sicht, fühlt man sich jedoch auf dem Rad beinahe so, als würde man mit Skiern eine Schanze hinuntersausen. Beim lesen hat mich ihre Furcht in solchen Momenten leicht genervt und war für mich auch nicht unbedingt nachvollziehbar.
Aber (und das ist sehr positiv), Abi gibt trotz ihrer Angst nicht auf, sondern verfolgt ihr Ziel mit festem Blick. Dieser Wille konnte mich gleichzeitig auch wieder begeistern und hat mir die Protagonistin sympathisch werden lassen.
Deshalb hat es mir auch sehr viel Lesevergnügen bereitet, Abi bei ihren Aufgaben zu begleiten und ebenso ihre Entwicklung mitzuverfolgen. Und diese Veränderung ist von der Autorin realistisch aufgebaut, so dass man selbst auch noch etwas dabei lernen kann. Und ein Roman, der so etwas auslösen kann, der ist durchaus lesenswert!

Mit jeder Herausforderung, wächst Abi ein klein wenig über sich hinaus und mit jeder Herausforderung, wäre man selbst gerne an Abis Stelle. Wenn man aus diesen Erlebnissen so viel lernen kann, dann kann die Aufgabe nicht groß genug sein. Abi wird mutig, verlässt ihre Komfortzone und überwindet ihre Unsicherheit. Sie traut sich und gewinnt dadurch an Stärke und Charakter.
Was sie am Ende des Romans erkennt, mag vielleicht vorhersehbar sein, doch es bereitet dem Leser einfach super viel Spaß, Abi bis dorthin zu begleiten.

Aber nicht nur die Protagonistin ist mir ans Herz gewachsen. Es sind auch die Nebencharaktere, die den Roman so erfrischend erscheinen lassen. Mal abgesehen von Joseph, war mir insbesondere ihre beste Freundin Sian, sowie Ben und Giles, ein Arbeitskollege aus ihrem Büro sehr sympathisch.
Abi lernt sie im Verlauf der Handlung immer besser kennen, schließt überhaupt neue Freundschaften und entdeckt, dass die Welt viel mehr Personen für sie bereithält, als nur ihren „Traummann“ Joseph.

Die Handlung in „Eigentlich bist du gar nicht mein Typ“ besteht jedoch nicht nur aus der Erfüllung der Bucket-List, sondern ist dabei auch ziemlich spannend gestaltet! Hierauf möchte ich jedoch nur sehr wenig vorwegnehmen, aber so viel sei gesagt: Abi werden auch Steine in den Weg gelegt und sie hat so manche Hürde zu überwinden. Doch wer steckt dahinter? Verbunden ist das Ganze mit einem mulmigen Gefühl und einer inneren Wut, die sich beim lesen in einem aufbaut, weil man mit Abi mitfühlt und ihr gerne helfen möchte.

Erfrischend, romantisch, herzerwärmend und noch dazu spannend! Was will man mehr? Für mich ist dieser Roman die perfekte Sommerlektüre, mit einer leichten Geschichte, die dennoch ganz klar zu überzeugen weiß. Die Umsetzung ist meiner Meinung nach absolut gelungen :-).

Und zum Schluss enthält das Buch eine gelungene Message. Wir lernen, dass uns To-Do-Listen dabei helfen können neuen Schwung in unser Leben zu bringen und uns damit aus Löchern heraushelfen können, in die wir vielleicht fallen, wenn eine Beziehung in die Brüche geht. Wir sollten nicht immer die Fehler bei uns suchen, wenn es um das Thema ‚gescheiterte Beziehung‘ geht. Es liegt nicht nur an einem selbst, sondern zu einer Beziehung gehören schließlich immer zwei Menschen. Und wenn es nicht funktioniert hat, dann haben die beiden Puzzlestücke einfach nicht zusammengepasst.
Letztlich sollte man seinen eigenen Träumen folgen und genau das ist der Schlüssel zum Glück.

Ich kann diesen Roman wärmstens empfehlen und gebe ihm verdiente 4 Papierblumen!NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Bonny

Advertisements

Ein Gedanke zu “Absolut mein Typ!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s