Von aktueller Brisanz (2. Fall für Alex Recht)

243_37581_141702_xxlAlex Recht und sein Team ermitteln in gleich zwei Fällen. Auf der einen Seite gibt es ein totes Ehepaar. Schnell gehen die Ermittler von einem erweiterten Suizid des Ehemannes aus. Auf der anderen Seite gibt es einen toten Mann, der überfahren wurde. Unfall oder Mord? Anfangs scheint es keine Verbindung zwischen den beiden Fällen zu geben und die Ermittler müssen vor allem klären, ob es sich überhaupt um Mord handelt. Doch im Verlauf der Handlung werden schnell Zweifel an der Selbstmord-Theorie laut und auch der vermeintliche Autounfall entpuppt sich als kaltblütiger Mord. Auf einen Schlag hat Alex Recht also nun zwei Morde auf dem Tisch, die zu allem Übel auch noch auf etwas verworrene Weise miteinander verstrickt sind.

Kristina Ohlsson ist es wieder gelungen, einen spannenden Thriller zu schreiben, wenngleich dieses Buch nicht mit „Aschenputtel“ oder „Papierjunge“ mithalten kann. Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor sehr angenehm zu lesen und vermeidet unnötige Beschreibungen. Die Autorin kommt auf den Punkt, eine Eigenschaft die mir immer sehr gut gefällt.

Die Ermittler werden sehr menschlich dargestellt und man erhält Einblick in ihr Privatleben und in ihre Sorgen und Ängste. Frederikas Schwangerschaft geht ihr sehr an die Substanz und raubt ihr den Schlaf. Peder hat sich von seiner Frau getrennt und kommt weder mit dieser Situation, noch mit dem neuen Kollegen Joar zurecht. Alex Recht verzweifelt beinahe am Verhalten seiner Frau Lena und muss schließlich einen derben Schicksalsschlag hinnehmen. Ich finde es immer wieder erfrischend, wenn die Ermittler nicht bloß als Polizisten, sondern auch als Menschen gezeigt werden. Dies erlaubt es dem Leser, sich in die Personen hineinzuversetzen und ihre Handlungen und Reaktionen besser zu verstehen.

Was die Handlung an sich betrifft, so war ich von der aktuellen Brisanz sehr überrascht. Immerhin wurde der Roman bereits 2012 veröffentlicht, also noch bevor die Flüchtlingsthematik so hohe Wellen in Europa schlug. Doch wegen der aktuellen Umstände passt dieser Thriller perfekt in die heutige Zeit und verweist auf die Hilflosigkeit und die Verzweiflung die sich nicht nur unter den Flüchtenden, sondern auch unter den vielen, ehrenamtlichen Helfern ausbreitet.

Die Grundidee des Buches finde ich also durchaus gelungen, doch schien mir der Verlauf an manchen Stellen zu vorhersehbar.

Ich vergebe 4 Papierblumen! NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Christine

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Von aktueller Brisanz (2. Fall für Alex Recht)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s