Hochspannend und äußerst dramatisch! (4. Fall für Alex Recht)

cover-doDas Ermittlerteam um Alex Recht, das man aus den vorhergegangenen Büchern kennt, hat keinen Bestand mehr. Peder Rydh wurde entlassen und arbeitet nicht mehr bei der Polizei. Auch Frederika hat ihr Ermittlerdasein an den Nagel gehängt und arbeitet nun beim Justizministerium. Einzig Alex Recht ist noch im Polizeidienst, arbeitet jetzt jedoch auf einem neuen Gebiet. Doch wie der Zufall es so will, ermitteln Alex und Frederika schon bald wieder gemeinsam, denn Bombendrohungen erschüttern Stockholm und münden in einer dramatischen Flugzeugentführung! Mit an Bord: Erik Recht, Alex‘ Sohn und Co-Pilot des gekaperten Flugzeuges! Dramatische Szenen ereignen sich und es bleibt bis zum Schluss unklar, ob das Flugzeug gerettet werden kann!

Der einnehmende Schreibstil von Kristina Ohlsson lässt wie immer nichts zu wünschen übrig und verleiht dem Buch Tiefe und eine nahezu ungeheuerliche Spannung. Von der ersten Seite an ist man als Leser von den Ereignissen gefesselt und man versucht mit dem rasanten Tempo des Buches mitzuhalten.

Die Handlung an sich ist logisch aufgebaut und an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten. Sie bietet alles, was den modernen Thriller ausmacht: Geheimdienste, Terrorismus, und sympathische, menschliche Ermittler die vor einer schier unlösbar scheinenden Aufgabe stehen. Der Thriller erweist sich von aktueller Brisanz in Zeiten des globalen Terrorismus und die Machtspielchen der Geheimdienste werden aufs Schärfste verurteilt. Ein Mangel an Kommunikation und Kooperation zwischen der Säpo und den amerikanischen Behörden verhindert nämlich fast die Rettung des Flugzeuges. Erst in letzter Minute kann die Crew Entwarnung geben, so dass die amerikanische Regierung ihnen doch noch die Landeerlaubnis erteilt. Die Kaltblütigkeit mit der amerikanische Politiker über das Schicksal der 400 Passagiere entschieden, hat mich dabei nicht nur erschüttert, sondern auch sehr wütend gemacht. „… dass sie trotzdem alle sterben mussten, weil die Amerikaner eine solche Angst vor Terroristen hatten, dass sie lieber ihre eigenen Mitbürger vom Firmament schossen, als eine Fehlschätzung zum Vorteil von Entführern zu riskieren“ (S.435)

Auch in puncto Einwanderungsfragen ist das Buch hochaktuell. Eine Forderung der Entführer lautet nämlich, die geplante Abschiebung des vermeintlichen Terroristen Khelifi auszusetzen. Diese Entscheidung provozierte schon im Vorfeld der Entführung heftige Kontroversen und wurde von nationalistischen Parteien zum Vorwand für einen radikaleren Rechtsruck missbraucht. Heutzutage herrscht leider in sehr vielen europäischen Ländern ein sehr harter Ton wenn es um Einwanderungsfragen geht und immer mehr umstrittene Parteien drängen an die Macht. Die Fremdenfeindlichkeit unter der Bevölkerung nimmt zu und wird zudem noch von manchen „Möchtegern-Politikern“ befeuert.

„Einwanderung per se richtete keinen Schaden an. Doch die Zukunftsaussichten der Einwanderer im Keim zu ersticken zog mitunter spürbare Konsequenzen nach sich.“ (S.215)

Erschreckend fand ich auch die Parallele zum German Wings-Absturz im März 2015. Es bleibt zu hoffen, dass die Cockpittüren so umgebaut werden, dass man sie auch von außen öffnen kann…

Insgesamt fand ich dieses Buch hochspannend und es fügt sich in eine äußerst gelungene Reihe ein!
Ich vergebe 5 Papierblumen! NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Christine

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Hochspannend und äußerst dramatisch! (4. Fall für Alex Recht)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s