Mein Sub kommt zu Wort

Heute ist der 20. August… Zeit meinen Sub im Rahmen der Aktion von  Annas Bücherstapel mal wieder zu Wort kommen zu lassen.

https://i0.wp.com/annasbuecherstapel.de/wp-content/uploads/2016/04/Gemeinschaftsaktion-700x380.png1. Wie groß/dick bist du aktuell? (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst.)

Ich wachse… und wachse… und wachse. Der August war bis jetzt ein sehr guter Monat für mich, denn obwohl Véro zur Zeit für ihre Verhältnisse viel liest (gerade das 11. Buch für diesen Monat) sind auch viele neue Bücher eingezogen. Der Großteil dieser Bücher sind Kinderbücher, von denen Véro eine Auswahl mit ihren Schülern im Unterricht durchnehmen möchte. Fazit: offiziell bin ich nun 156 Bücher groß. Aber ihr wisst ja… die Dunkelziffer… !!!

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen? Zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Wie bereits erwähnt: dieser Monat war für mich ganz toll! 5 neue Kinderbücher sind eingezogen:

  • Kleines Afrika von Antje Damm
  • Viktor und der Wolf von Hannes Klug
  • Keiner hält Don Carlo auf von Oliver Scherz
  • Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis von Lena Hach
  • Elke von Christian Duda

Die letzten Neuzugänge sind allerdings diese drei Schätze hier:

FullSizeRender(73)

  • Nur 6 Sekunden von Daniëlle Bakhuis – Véro fühlte sich hier von dem Cover angesprochen. Die Geschichte klingt sehr spannend und ein bisschen hat sie wohl auch die Hoffnung, das Buch noch in diesem Monat lesen zu können, weil sie damit eine Aufgabe für eine Challenge meistern könnte, bei der es Sonderpunkte für Zahlen im Titel gibt. Es sieht aber aktuell nicht so aus, als ob sie das schaffen wird.
  • Der Roboter, Herzen hören konnte von Deborah Install – So ein schöner Titel, so ein schönes Cover! Nachdem Véro bei der Hörbuchverlosung dieses Titels kein Glück hatte, hat sie sich nun die Printversion gekauft.
  • Nichts ist okay! von Jason Reynolds und Brendan Kelly – Dieses Buch ist gleichzeitig das Buch, das mich wohl als nächstes verlassen wird. Véro hat das Leseexemplar bei einer Buchverlosung gewonnen und ist nun gleich in die Leserunde eingestiegen. Nun freut sie sich wie eine Schneekönigin, weil ihr das Buch bis jetzt ganz gut gefällt und weil es zudem ein Glücksgriff ist, was die laufenden Challenges angeht… eine Zahl im Titel, ein „Y“ im Titel, ein Hauptprotagonist mit Namen Quinn und bei der Themenchallenge wird sie wohl auch noch eine Aufgabe abhaken können.
    Davon abgesehen: Das Buch behandelt ein sehr aktuelles, wenn auch trauriges, Thema und sollte unbedingt von euch gelesen werden. Véros Rezi könnt ihr dann nächste Woche hier im Blog lesen.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deiner Besitzerin gefallen?

FullSizeRender(74)

Gestern hat „Mein Herz wird dich finden“ von Jess Kirby mich verlassen. Das Buch war nicht allzu lange bei mir… es werden wohl zwei Monate gewesen sein. Die liebe elafisch hatte es bei der „Ich entscheide, was du liest“-Challenge für Véro ausgesucht und weil die liebe Mitch von bookiesofpassion sich dieses Buch gewünscht hat, wird es sich nun bald auf die Reise zu ihr machen.

Véro hat das Buch sehr gemocht und es fast in einem Rutsch durchgelesen. Eine Rezi dazu wird es von ihr jedoch nicht geben, da Bonny das Buch schon vor einiger Zeit gelesen hat. Der Rezilink führt euch daher zu Bonnys Rezension dieses schönen Jugendbuchs.

NurEinBuchIButtonRezension

4. Lieber SuB, wie bist du untergebracht? Hast du ein eigenes Regal oder musst du mit versteckten Ecken vorlieb nehmen?

Hahaha … schon wieder so eine Frage über die Véro sich nicht freuen wird. Ein eigenes Regal?!? Nein! Zwar gibt es bei uns ganz viele Regal mit Büchern, aber da stehen Kinderbücher, Schulbücher, Sachbücher … nur ich hab kein eigenes Regal! Obwohl… so ganz stimmt das nicht! Ihr erinnert euch an die Sub-Leichen von letztem Monat? DIE haben ein eigenes Regal. Allerdings fristen sie ihr Dasein auf dem Dachboden und niemand beachtet sie. Dann gibt es an der Wand in Véros Schlafzimmer zwei Mini-Bücherregale. Da ist allerdings nur Platz für 5-10 Bücher, je nach Buchdicke, und deshalb dürfen da, zumindest in einem der beiden Regal, nur die Bücher stehen, die Véro als nächstes lesen möchte – und dennoch hält Véro sich nur selten an ihre eigene Auswahl.

Ansonsten findet man mich ÜBERALL! Mein Großteil liegt in einer dieser furchtbaren Ikea-Kisten, in dem andere Leute Bettwäsche oder Kleider unter dem Bett aufbewahren. Einziger Vorteil dieses Ungetüms: meine Schätze verstauben nicht und Véro hat sie immer griffbereit. Einige Bücher stehen auf dem Klo – auch da will man schließlich etwas lesen! Da fällt mir allerdings gerade auf, dass die meisten dieser Bücher wohl zum inoffiziellen SUB gehören. Auf dem Nachttisch, im Wohnzimmer, im Büro, im Kinderspielzimmer … überall findet man Teile von mir.

So ein richtig schönes Lesezimmer mit Regal wird es für mich wohl erst geben, wenn die Kinder ausgezogen sind und/oder Véro in Rente geht. Ich muss mich also wohl noch mindestens 25 Jahre in Geduld üben …

Ich gehe jetzt mal meine Wunden lecken… und hoffe, ihr werdet besser behandelt als ich!😉 Bis zum nächsten Mal!

Véro und ihr Sub
Advertisements

11 Gedanken zu “Mein Sub kommt zu Wort

  1. Katharina P. schreibt:

    Einen wunderschönen Guten Morgen!

    Bin ich froh, ein eigenes Regal für mich zu haben, das wäre ja nichts für mich, so verteilt oder gar auf dem Dachboden zu verstauben. Manchmal geht das auch einfach nicht anders. Aber 25 Jahre..für uns Bücher ist das ja nix! Dann gibt’s vielleicht ein eigenes Bücherzimmer? 😉

    Ganz liebe Grüße
    Magnus und Katharina

    Gefällt mir

  2. annabuecherstapel schreibt:

    Hallo Véros SuB,

    wow, schon 11 Bücher bisher gelesen – ich würde auch gerne mal wieder an solche Lesezahlen herankommen, aber es will einfach nicht. 😦

    Aber immerhin wirst du vorbildlich gepflegt, von daher ist es für dich ja nicht schlimm, wenn sie schon 11 Bücher gelesen hat. ^^

    Oh, überall verstreut – sogar auf dem Dachboden oder dem Klo… das ist ja… oh ha – da ist es für dich gewiss nicht leicht, immer ein Gefühl deiner Größe & Stärke zu bekommen… kein Wunder, dass es da eine Dunkelziffer bei dir gibt!

    Alles Liebe,
    Anna

    Gefällt mir

  3. Marina schreibt:

    Hallo Véro-SuB, 🙂
    so verstreut kann ja aber auch schön sein, wenn man dann per Zufall entdeckt und gelesen wird.^^ Auf dem Dachboden verstaubt… Aber es gibt ja für die meisten Hoffnung. 🙂 Und 25 Jahre, was sind schon 25 Jahre für uns Bücher? 😉
    „Mein Herz wird dich finden“ hat bisher noch nicht in meine Reihen gefunden, aber so wie ich die Wunschlisten kenne, wird es zumindest da schon einen Platz gefunden haben. 😀

    Liebe Grüße
    Marina-SuB

    Gefällt mir

  4. die Schneeflocke schreibt:

    Einen wunderschönen Samstag Véro’s SuB
    Eine angenehme Größe. in der ganzen Wohnung verteilt und geliebt. So gehört sich das für uns SuBs 🙂
    Oo Du musst noch 25 Jahre warten bis die Kinder ausgezogen sind? Wollen die den wirklich sooo lange bei Mama und Papa wohnen? *mich umschaue* Da bin ich ja doch schon froh, dass Flocke noch keine Kinder hat. Doch auch die würden nichts daran ändern, dass ich überall zu finden bin, zumindest ganz kleine Teile von mir. Nur in der Küche nicht! Das wollen weder Flocke noch ich. Stell dir mal vor Fettflecken auf dem Umschlag? *schauder* Nein… bloss nicht!
    ‚Mein Herz wird finden‘ hat Flocke im Februar gelesen und sie fand es wirklich schön. Ihre Rezension dazu ist auch irgendwo auf dem Blog *schmunzel*
    Ich wünsche dir alles Gute und bis zum nächsten 20.
    Flockes SuB 😉

    Gefällt mir

  5. Nicole Wagner schreibt:

    Hallo Véro-SuB!

    Das hört man gern, wenn ein SuB wächst und gedeiht. 156 Bücher ist schon ein stattlicher Umfang, da geht einem so schnell der Lesestoff nicht aus.

    „Mein Herz wird dich finden“ liegt auf meinem SuB und spitzt grad, die Ohren, weil es hohe Chancen hat, noch im August gelesen zu werden. Jetzt schielt es mich bittend an und wackelt mit den Augenbraunen ^^

    Daher die Dunkelziffer! 😀 Wenn man durch die ganze Wohnung verstreut liegt, kann so ein SuB-Besitzer relativ leicht die Übersicht verlieren. Aber ans Klo haben wir noch nicht gedacht. Das wäre mal ein Notfallplan, wenn wirklich der Platz ausgeht.

    Schönes Wochenende & liebe Grüße,
    Nicole

    Gefällt mir

  6. tarlucy schreibt:

    Hahahaha…Ja…mit geht es genauso…ich bin total versprengt….im ganzen Haus findet man Teile von mir…ist ja auch sympatisch…in einem Haushalt mit Büchern fühlt man sich doch gleich viel wohler…als wenn sie wie in einem Möbelhaus wie Attrappen im Regal stehen…LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s