Von Termiten, Stinktieren und hilfsbereiten Polizisten

fullsizerender109

NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

Zum Inhalt:

Als Jörg Dreieich im Auftrag des Unternehmens, bei dem er angestellt ist, für wenigstens drei Jahre nach Dallas ziehen soll, reagieren viele Freunde der Familie mit Unverständnis und Kopfschütteln.

Für Jörg und Kathrin steht jedoch schnell fest, dass sie diesen lang gehegten Traum verwirklichen wollen. Und so reist Kathrin ihrem Ehemann, der sich in Texas um ein Haus, die Anschaffung zweier Wagen, … kümmert, schon kurze Zeit später mit den drei Kindern hinterher.

Doch aller Anfang ist schwer: Jörgs Job spannt ihn sehr ein und der Druck, der auf ihm lastet, ist sehr groß. Derweil hat Kathrin mit ganz anderen Sorgen zu kämpfen: Es müssen Termiten bekämpft, eine geeignete Schule für die beiden Jungs und ein Kindergarten für die kleine Leah gefunden werden, Krankheiten überstanden und ein Stinktier aus der heimischen Garage vertrieben werden. Zudem gilt es, einige behördliche Hindernisse zu überwinden: Kathrin braucht einen internationalen Führerschein und auch die Impfpässe der Kinder müssen erst übersetzt werden. Kathrin muss sich im Supermarkt zurecht finden, was nicht nur wegen der Größe der Shoppingmalls eine Herausforderung ist, sondern auch wegen der Vielfalt an Produkten, die zur Auswahl stehen und von denen Kathrin dennoch kaum eines kennt.

Zum Glück findet Kathrin recht schnell Anschluss: sie knüpft Kontakte mit ihrer Nachbarin und einigen Müttern an der Schule ihrer Kinder. Und auch der Polizist John Hastings zeigt sich sehr hilfsbereit. Allerdings scheint er auch noch andere Absichten zu haben und die Ehe der Dreieichs wird auf eine harte Probe gestellt.

Meine Meinung:

Inke Hamkens legt uns mit diesem Expat-Roman eine humorvolle Schilderung einer Auswanderung vor, in die sie teilweise eigene Erfahrungen einfließen lässt.

Als Leser erwischt man sich oft dabei, dass man über das eine oder andere Klischee schmunzeln muss, das sich zu bewahrheiten scheint. Allerdings gibt es auch Moment, in denen man ins Staunen gerät, weil man sich manches doch ganz anderes vorgestellt oder nicht in der Form erwartet hätte.

Die Anekdoten sind in kurze Kapitel verpackt, was den Lesefluss garantiert. Auch der flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass sich das Buch sehr gut lesen lässt.

Obwohl sich die Erlebnisse Schlag auf Schlag folgen wirkt die Story nicht konstruiert sondern sehr authentisch. Die Gefühle der Protagonisten sind gut nachvollziehbar: sowohl Jörgs Leistungsdruck auf der Arbeit als auch Kathrins teilweise Einsamkeit und ihre Sehnsüchte werden sehr glaubhaft geschildert.

Am Schluss nahm die Beziehung der beiden mitsamt ihrer Probleme mir etwas zu viel Raum ein; die Anekdoten rund um die Auswanderung gerieten ein bisschen in den Hintergrund und das Happy End kam mir dann doch etwas zu plötzlich.

Dennoch war die Lektüre dieses Erstlings sehr angenehm und vermittelt vielleicht besser als manche Auswandererdoku im Fernsehen, wie es Menschen ergehen kann, die ihrer Heimat den Rücken kehren um ihr Glück anderswo zu suchen.

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMini

Véro
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s