👣 Auf den Spuren von Artful Dodger…

„Vielleicht hatte Walt Whitman Recht:
Wir sind widersprĂŒchlich und umfangreich und enthalten Massen.
Wie können wir je wissen, wer wir wirklich sind?“ (S.184)

IMG_2975.jpgSeinem Online-Schwarm im echten Leben zu begegnen kann böse Überraschungen mit sich bringen. Was, wenn er ein Idiot ist? Oder ein Langweiler? Und dann gibt es da noch reichlich andere Möglichkeiten, wie wir wissen

Bailey erzĂ€hlt Alex aus dem Film-Forum deswegen erst mal nicht, dass sie in genau den kalifornischen KĂŒstenort zieht, in dem er lebt. Sie erzĂ€hlt ihm auch nicht von ihrem furchtbaren Ferienjob in der Touristenfalle von Museum, bei dem sie sich jeden Tag halb totschwitzt. Und erst recht erzĂ€hlt sie im nichts von Porter. Surfwunder und Aufschneider zugleich.
Und wĂ€hrend Bailey langsam in ihrem neuen Leben ankommt, dabei immer wieder Porter ĂŒber den Weg lĂ€uft – der sich scheinbar darauf spezialisiert hat, sie immer wieder aus der Reserve zu locken – fasst sie den Entschluss Alex zu finden. Ganz nach ihrem Vorbild Artful Dodger, dem Meisterdieb aus Oliver Twist und ihrem persönlichen Leitsatz:

„Sorgt immer dafĂŒr, dass ihr die anderen als Erstes seht.“ (S. 9)

Sobald man die ersten Seiten von AnnĂ€hernd Alex liest ist man zugleich inmitten der Handlung. Dies liegt an dem angenehmen und leichten Schreibstil der Autorin, der fĂŒr einen Jugendroman absolut gelungen ist und darĂŒber hinaus auch ĂŒber eine Protagonistin verfĂŒgt, die mit einer gesunden Prise Humor ausgestattet ist.

Doch kommen wir zunĂ€chst zum Aufbau dieses Jugendbuches, der sich ĂŒberaus interessant gestaltet.
Neben der eigentlichen Handlung (auf die ich natĂŒrlich gleich noch ausfĂŒhrlich eingehe), gibt es eingeschobene archivierte Chat-VerlĂ€ufe von Bailey (als „Mink“), sowie ihrem Chat-Freund „Alex“ mit dem sie sich in einem Film-Forum ĂŒber alte Filmklassiker austauscht.
Diese VerlĂ€ufe sind kurz gehalten und ĂŒberaus unterhaltsam zu lesen, da sie sich in die Handlung einfĂŒgen und je nachdem welche VerĂ€nderungen in Baileys Alltag auftreten – im Ton, in der Ehrlichkeit und in der HĂ€ufigkeit variieren.

Als SahnehĂ€ubchen gibt es darĂŒber hinaus zu jedem neu aufflammenden Kapitel ein Filmzitat. Diese Zitate sind bunt gemischt und entstammen aus Ă€lteren, als auch neueren Filmen, wie u.a. „Der unsichtbare Dritte“, „Der weiße Hai“ oder „Pitch Perfect“.
Hier hat man aber ĂŒberwiegend zu bekannten Filmen gegriffen, weil gerade jĂŒngere Leser nicht auf Anhieb wissen, wer Grace Kelly, Katherine Hepburn oder Cary Grant sind. Diese Schauspieler und deren Filme sind sicherlich fĂŒr den ein oder anderen jungen Leser fremd.

Bailey hingegen kennt sie (fast) alle. Sie ist eine sympathische, aufgeweckte Protagonistin, deren GedankengĂ€nge unterhaltsam zu verfolgen sind. Sie zieht zu ihrem Vater nach Kalifornien. Ihre Eltern leben getrennt. Doch anders als vielleicht bei anderen JugendbĂŒchern legt sie kein trotziges Verhalten an den Tag, sondern sie macht das Beste aus der Situation und freut sich fĂŒr ihren Vater, der in Coronado Cove eine neue Heimat gefunden hat. Der liebevolle Umgang zwischen ihr und ihrem Vater und der daraus resultierenden lockere Schlagabtausch ist unterhaltsam zu verfolgen.
Ihr Vater war es auch, der ihr dabei geholfen hat einen Ferienjob im örtlichen Museum zu ergattern. Der Weg fĂŒr einen Neuanfang ist somit geebnet

An ihrem neuen Arbeitsplatz lernt sie Porter kennen, der es versteht sie mit seinen selbst entworfenen Vorurteilen aus der Reserve zu locken. Zu Beginn erscheint er dem Leser ein wenig unsympathisch, vielleicht sogar anstrengend, doch im Verlauf der Handlung lernt man in kennen und lieben. Lieblingsmomente zwischen den beiden sind absolut vorprogrammiert!

„Er ist eine Steckdose und ich bin ein dummes Kleinkind, das stĂ€ndig darum herumschleicht und versucht, den Finger hineinzustecken.“ (S. 114)

Aber dieser Roman handelt nicht nur von einem Neuanfang in einer neuen Heimat oder den aufkeimenden GefĂŒhlen zwischen ihr und Porter. Nein, es geht auch um die Verarbeitung einer weniger schönen Vergangenheit, um das Pflegen neuer Freundschaften und die Suche nach „Alex“, dem Chat-Freund.
Es bereitet pure Lesefreude Bailey in ihrem neuen Alltag zu begleiten, wie sie im Museum arbeitet und bei der Suche nach „Alex“ ihren neuen Wohnort entdeckt und dabei auch in das ein oder andere FettnĂ€pfchen tritt. 😉
Mir hat es Spaß bereitet Bailey dabei zu beobachten, wie sie plötzlich Dinge hinterfragt, die sie und ihren Umgang mit anderen Menschen, sowie ihre zurĂŒckhaltende Art betreffen und die aufgrund ihrer Vergangenheit eingetreten sind. Dieser Umschwung bei Bailey, dieses Kennenlernen von sich selbst, ist hier gelungen und nachvollziehbar aufbereitet. Und die leichten nachklingenden Töne am Ende einzelner Kapitel bringen vielleicht auch den ein oder anderen jugendlichen Leser zum grĂŒbeln.

Ich gebe diesem Jugendroman daher sehr gerne 4,5 Papierblumen. NatĂŒrlich ist die Geschichte leicht vorhersehbar und der Ausgang wohlmöglich auch absehbar, aber AnnĂ€hernd Alex verfĂŒgt dabei ĂŒber Humor, GefĂŒhl und Ehrlichkeit, sowie zugleich realistisch eingefangene Momente, die mich durch ihren liebevollen und malerischen Schreibstil sehr gut unterhalten haben und mich das schlechte Wetter vergessen haben lassen. Es ist ein sommerlicher Roman, der sich im Winter lesen lĂ€sst, wenn man diesem entkommen möchte und im Sommer genießen lĂ€sst, wenn man am Strand oder auf Balkonien liegt. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung!

NurEinBuchIButtonVERLAGSSEITE

NurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMiniNurEinBuchBlüteMinipapierblumehalb

Bonny
Advertisements

2 Gedanken zu “👣 Auf den Spuren von Artful Dodger…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s