Mein Sub kommt zu Wort

gemeinschaftsaktion

Hallo ihr Lieben… nun ist der 20. schon wieder fast um! Höchste Zeit, meinen SuB an Annas Aktion teilnehmen zu lassen. Ich übergebe dann auch gleich an ihn… er wird mich jetzt eh nicht länger schreiben lassen. 😉

Haaaallo! Endlich!!! Ich hab diesem Tag so entgegen gefiebert! *hach* Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass ich vor einem Monat beschlossen habe, dass ich von nun an „Max“ heiße… und ein solcher Name ist ja irgendwie Programm! Gut… ich kann noch längst nicht mit allen Kollegen mithalten, aaaaaber!!! Wenn ich mir die SuB der anderen drei Mädels hier so ansehe… dann bin ich definitiv der einzige, der sich Max nennen darf! *platztvorStolz*

Wie groß/dick bist du aktuell?

Ich hab’s geschafft!!! Ich habe ganze 10 Bücher zugelegt, obwohl Véro eigentlich gar nicht so wenig gelesen hat. So was wie Buchkaufverbot kennt Véro ja eh nicht. Ein Glück! Noch toller wäre es, wenn da nicht so viele Kinderbücher einziehen würden… die bekommen irgendwie meist keine Chance, sich richtig bei mir einzuleben. Aber es sind auch ein paar andere Bücher eingezogen. Davon erzähle ich euch aber erst später.

Was mir sehr gelegen kam, war die Ankündigung der Januar-Aufgabe bei den SuB-Abbauern auf Lovelybooks. Véro liest im Januar für „Team Gelb“ und muss dafür Bücher lesen, auf deren Cover der Name des Autors ins gelber, oranger oder grüner Farbe geschrieben ist. Und statt zu lesen hat Véro dann am Sonntagabend die Bücherregale durchforstet und einige Bücher vom inoffiziellen SuB befreit und bei mir einziehen lassen.

Allerdings hat sie auch zwei Bücher, von denen sie dachte, dass sie wohl ewig bei mir bleiben würden, ungelesen vertauscht! Stellt euch das mal vor!!! Das werde ich ihr wohl noch eine Weile übel nehmen.

Egal: ich zähle nun stolze 207 Bücher. Und das wird sich am Wochenende bestimmt zu meinen Gunsten ändern. Immerhin stehen hier zwei Wichtelpakete und auch das letzte Päckchen im Adventskalender enthält normalerweise ein Buch. Ich bin mal optimistisch… aber ich könnte mir durchaus vorstellen dass am Samstag 5 Neuzugänge bei mir auftauchen. Ich bin soooo gespannt! *hibbel*

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

fullsizerender159

Am Wochenende war Véro mit Kind und Kegel unterwegs um noch einige vorweihnachtliche Besorgungen zu machen. Und dabei hat sie sich selbst dann auch ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht und drei neue Bücher gekauft.

  • Die Macht des Schmetterlings von Matt Dickinson. Das Buch hat einen soooo schönen silbernen Einband… ich hoffe es bleibt recht lange bei mir. Aber Véro war vom Klappentext so angetan, dass ich nicht weiß, ob sie die Finger lange davon lassen kann.
  • Eisige Schwestern von S.K.Tremayne. Das neue Buch dieses Autors hat Véro schon sehr neugierig gemacht… aber nun will sie erst einmal dieses Thriller lesen. Dem Buch räume ich am wenigsten Chancen ein, dass es lange bei mir bleiben darf… es liegt schon auf dem Januar-SuB-Abbau-Stapel…
  • Die Klasse von 77 von Francis Kirps. Nachdem der letzte Buchtipp des Booklookers Véro sehr überzeugt hat, ist dieses Buch ihre neue Errungenschaft aus dem Booklook-Regal in der Buchhandlung.

fullsizerender158

Heute kam dann noch dieses Buch in einem Überraschungspäckchen mit der Post bei Véro an.

  • „Mörder Anders und seine Freunde…“ von Jonas Jonasson. Das Buch ist auch schon auf diesen doofen Januar-Stapel gewandert. Nur gut dass da jetzt 21 Bücher liegen… die wird Véro eh nicht schaffen!

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Gestern hat mich „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel verlassen. Véro wollte das Buch eventuell noch für den Adventskalender rezensieren, aber das ist jetzt nicht mehr nötig, so dass die Rezi bestimmt ganz ausbleibt… dabei würde ich mich ja ein bisschen freuen wenn sie mehr Rezis schreiben würde! Die Zeit würde ihr dann nämlich zum Lesen fehlen. Aber ich befürchte fast, dass sie noch einiges vorhat während der letzten Dezembertage… zumal ja bald Ferien sind. Drückt mir die Daumen, dass es nicht zu schlimm wird.

Die Bücher, zu denen ich Véro letzten Monat geraten habe, sind übrigens immer noch bei mir. Gehorchen tut sie mir definitiv nicht… ich muss wohl noch ein meiner Autorität arbeiten…

Lieber SuB, nur noch 10 Tage, dann ist das Jahr 2016 auch schon vorbei! Wie ist dein Fazit für das Jahr? Konntest du deine Stapel erweitern oder reduzieren und wie war es allgemein für dich?

Was für eine Frage!!! Natürlich bin ich gewachsen. Und mein Vorsatz für das neue Jahr ist es auch, die 200er-Marke jetzt so schnell nicht mehr zu unterschreiten.

Ich fand 2016 eigentlich – rein subtechnisch – ziemlich schön. Véro hat Lovelybooks entdeckt samt Tauschbüchern, Buchverlosungen und Wichtelaktionen, Büchertipps und Wunschlisten von anderen Bücherwürmen, … Das alles hat stetig zu meinem Wachstum beigetragen. Für mich gibt es demzufolge kein Grund zu meckern und ich hoffe, dass 2017 genau so toll wird.

Ich werde jetzt ein bisschen Bücher ordnen gehen… Platz für „die NEUEN“ schaffen und so… Ich wünsche euch schöne Feiertage, tolle Neuzugänge und eurem Besitzer nicht zu viel Lesezeit. *hihi*

Wir lesen uns im neuen Jahr!

Liebe Grüße,

euer Max

Advertisements

Mein Sub kommt zu Wort

gemeinschaftsaktion

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, ich weiß, … wir haben heute schon den 21. Aber besser spät als nie! 😉 Und diese Nervensäge von SuB hier um mich herum wird eh keine Ruhe geben, bis ich ihn zu Wort kommen lasse. Also will ich euch mal nicht länger auf die Folter spannen:

*prust* *lach*… ha-ha-hallo! *lach*

Entschuldigung… ich kriege mich immer noch nicht ein… sie hat es wirklich getan! Sie hat wirklich versucht, zu verhindern dass ich wachse… ich kriege mich gar nicht mehr ein! Ha, ha, ha …

Wie groß/dick bist du aktuell?

Kein Scherz! Véro hat wirklich versucht auszumisten. Ich muss immer noch lachen, wenn ich daran denke! *prust* Ihre Bemühungen waren aber auch wirklich zu putzig. Am Ende hatte sie dann 25 Bücher vor sich liegen, aber als sie die dann aus ihrer Bibliothek auf lovelyBooks.de entfernen wollte, musste sie feststellen, dass fast alle Bücher auf dem inoffiziellen SuB lagen. Schlussendlich bin ich lediglich um 4 Bücher geschrumpft. Und obwohl Véro eigentlich viel gelesen hat, bin ich trotzdem gewachsen! Sie hatte nämlich großes Losglück, so dass in letzter Zeit einige Bücher der Fischer TOR-Edition hier eingezogen sind (Ich bin mal gespannt, wann sie die lesen wird!), einige Kinderbücher und auch noch ein paar Weihnachtsbücher… ich glaube fast, die Mädels planen etwas! 🎄🎅🏻

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe die 200-er Grenze noch nicht überschreiten können, aber ich arbeite hart daran! Zur Zeit zähle ich 197 Bücher. Aber der Dezember naht! Und wisst ihr was? Véro kommt zur Zeit kaum zum Lesen, deshalb bin ich ganz zuversichtlich, dass ich diese magische Grenze bald knacken werde.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

fullsizerender117

Bei mir sind in letzter Zeit fast nur Kinderbücher eingezogen. Die letzten drei waren:

  • „Hanna mit nur einem H – Auf die Plätzchen, fertig, los!“ von Elin Lindell und Kartsen Teich
  • „Eliot und Isabella und das Geheimnis des Leuchtturms“ von Ingo Siegner
  • „13 wilde Weihnachtskerle“ von Barbara van den Speulhof

Heute war Véro dann mit Christine und einer weiteren lieben Arbeitskollegin im Buchladen; Bücher für die Schulbibliothek kaufen. Das war fast wie im Paradies… so viele Bücher haben die 3 gekauft! Und für mich war dann auch noch ein besonderes Exemplar dabei:

fullsizerender116

  • „Liebe Welt, wie geht es dir?“ von Toby Little. Véro ist sehr gespannt darauf!

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Vor einigen Tagen hat mich dieses Buch hier verlassen:

fullsizerender118

Véro hat das Buch als Rezensionsexemplar erhalten, war aber nicht ganz davon überzeugt. Die Rezension zu dem Buch gibt es hier.

Lieber SuB, das Jahr 2016 neigt sich dem Ende, welche 3 Bücher sollte dein(e) BesitzerIn unbedingt noch von deinem Stapel befreien?

Das ist eine ziemlich komische Frage… ich will doch gar nicht dass Véro irgendein Buch befreit?!? Aber ich will ja nicht so sein, immerhin freue ich mich ja auch, wenn es Véro gut geht. Und wenn sie Bücher von meinem Stapel befreit, dann schleppt sie ja früher oder später doch wieder neue Bücher an. Deshalb habe ich mich für diese 3 Bücher hier entschieden:

fullsizerender119

  • „Im Wald“ von Nele Neuhaus… es wundert mich ja, dass dieses Buch immer noch bei mir rumliegt und Christine wartet bestimmt schon sehnsüchtig darauf. Das muss definitiv jetzt ganz bald gelesen werden.
  • „Blaubeermorde“ von Mareike Marlow. Dieses Buch würde zur Debütautoren-Challenge passen und da muss Véro sich noch ein bisschen ranhalten.
  • „Paper Towns“ von John Green. Auch dieses Buch sollte Véro unbedingt noch lesen; das braucht sie nämlich dringend für die Themenchallenge. Da fehlt ihr auch noch ein Buch das wenigsten 100 Jahre in der Vergangenheit oder 100 Jahre in der Zukunft spielt… ob sie die Challenge wohl schafft?!?

Ich werde jetzt mal nachsehen, was sie gerade so treibt… bestimmt überlegt sie sich gerade, wie sie es schaffen kann, mich in den nächsten Tagen noch ein bisschen abzubauen… Vorhin hat sie schon was von „Friseurbesuch“ gemurmelt und „endlich mal wieder ein bisschen Zeit zum Lesen“…  Ich ahne Schlimmes!

Drückt mir die Daumen!

Euer… ?!?

Mir fehlt immer noch ein Name… 😦 Wie wäre es mit Max… „Der Große!“

Mein SuB kommt zu Wort

gemeinschaftsaktion

Mit ein paar Tagen Verspätung darf ich mich endlich wieder bei euch zu Wort melden… Immerhin hat Anna von AnnasBuecherstapel wieder zu ihrer monatlichen SuB-Aktion aufgerufen. Los geht’s:

Wie groß/dick bist du aktuell?

Mittlerweile wisst ihr ja Bescheid: meine wahre Größe kennt niemand. Aaaaaber!!! Ich bin offiziell wieder mal gewachsen. Das Paradoxe daran: ich bin in erster Linie gewachsen, weil Véro an einer SuB-Abbau-Challenge teilnimmt. 😉 Stimmt wirklich! Thema dieser Challenge war in diesem Monat die Kinder-Fernsehserie „Es war einmal das Leben“ und es ging darum, Bücher zu lesen, in deren Titel wenigstens ein Körperteil genannt wird. Und was hat Véro gemacht? Sie hat ihren inoffiziellen SuB durchforstet und alle Bücher „befreit“, die zu dieser Challenge passten. Diese Titel gehören nun endlich auch offiziell zu mir.

Hinzu kamen dann auch noch einige Tauschbücher und einen Besuch in der Buchhandlung konnte Véro sich auch nicht ganz verkneifen.

Fazit: offiziell umfasse ich nun 185 Bücher. Tendenz steigend, denn die nächsten Tauschbücher sind unterwegs.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Nur drei? Diese Woche sind so viele tolle Bücher bei mir eingezogen, da kann ich mich definitiv nicht auf drei Bücher beschränken!

  • „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer: Dieses Buch hat Véro als Überraschungsbuch erhalten.
  • „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek: ein Tauschbuch und Véros erster Fitzek.
  • „Eine Woche voller Montage“ von Jessica Brody: ein Wunschlistenbuch, das Véro sich gekauft hat.
  • „Professor Mirakels geheime Wünsche-Werkstatt“ von Susan Niessen und „Der total verrückte Elterntausch“ von David Baddiel: diese Bücher hat Véro sich gekauft, als sie mit Christine neue Bücher für die Schulbibliothek ausgesucht hat. Beides sind „Titel-Käufe“ und Véro freut sich schon total darauf, die beiden Bücher zu lesen.
  • „Dass ich ich bin…“ von Todd Hasak-Lowy, „Gips“ von Anna Woltz und „Worte auf Papier“ von Vince Vawter: das sind die neuen Jugendbücher, die bei mir einziehen durften. Véro liest in letzter Zeit sehr gerne Jugendbücher und diese drei greifen andere Themen auf, als die letzten Jugendbücher, die sie gelesen hat.
  • „Blonder wird’s nicht“ von Ellen Berg: auch ein Wunschlistenbuch. Véro liebt die Bücher von Ellen Berg und nachdem sie jetzt schon eine Weile standhaft war, hat sie es diesmal nicht mehr geschafft.
  • „Die Vermissten“ von Caroline Eriksson: ein spontaner Kauf, weil die Krimi-Ecke bei den Neuzugängen gar nicht abgedeckt war.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen? (gerne mit Rezensionslink)

Das letzte Buch das mich verlassen hat, war ein Kinderbuch: „Stichkopf und der Scheusalfinder“ von Guy Bass. Véro hat dieses Buch gelesen, weil es zu der SuB-Abbau-Challeng gepasst hat. Heute hat mich aber auch noch „Raum“ von Emma Donoghue verlassen. Dieses Buch hat Véro im Rahmen der Regenbogenbücherchalleng gelesen, weil das Buch sowohl farblich passt, als auch die Monatsherausforderung und eine Jahresaufgabe abgedeckt hat. Das Kinderbuch wohnte schon länger bei mir, „Raum“ hingegen war nur ganz kurz zu Besuch.

Beide Bücher haben Véro recht gut gefallen. Auch wenn in beiden Büchern „Monster“ vorkommen, so sind die Bücher doch recht unterschiedlich gewesen. Ob Véro Rezis dazu schreiben wird, das weiß sie noch nicht. Aber jedenfalls hat sie beide Bücher mit 4 Sternen bewertet.

Lieber SuB, erinnerst du dich noch daran, wie und mit welchen Büchern du geboren wurdest? Wie hat das alles angefangen?

Puh… da tun sich wohl große Gedächtnislücken auf… obwohl: es sind nicht nur Lücken, sondern eher „schwarze Löcher“. 😉 Mich gibt es bestimmt schon ewig! 😉

Ich geh mich jetzt mal wieder zählen. Vielleicht knacke ich ja diesen Monat die 200!

Véros SuB

Mein Sub kommt zu Wort

Heute ist der 20. August… Zeit meinen Sub im Rahmen der Aktion von  Annas Bücherstapel mal wieder zu Wort kommen zu lassen.

https://i0.wp.com/annasbuecherstapel.de/wp-content/uploads/2016/04/Gemeinschaftsaktion-700x380.png1. Wie groß/dick bist du aktuell? (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst.)

Ich wachse… und wachse… und wachse. Der August war bis jetzt ein sehr guter Monat für mich, denn obwohl Véro zur Zeit für ihre Verhältnisse viel liest (gerade das 11. Buch für diesen Monat) sind auch viele neue Bücher eingezogen. Der Großteil dieser Bücher sind Kinderbücher, von denen Véro eine Auswahl mit ihren Schülern im Unterricht durchnehmen möchte. Fazit: offiziell bin ich nun 156 Bücher groß. Aber ihr wisst ja… die Dunkelziffer… !!!

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen? Zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Wie bereits erwähnt: dieser Monat war für mich ganz toll! 5 neue Kinderbücher sind eingezogen:

  • Kleines Afrika von Antje Damm
  • Viktor und der Wolf von Hannes Klug
  • Keiner hält Don Carlo auf von Oliver Scherz
  • Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis von Lena Hach
  • Elke von Christian Duda

Die letzten Neuzugänge sind allerdings diese drei Schätze hier:

FullSizeRender(73)

  • Nur 6 Sekunden von Daniëlle Bakhuis – Véro fühlte sich hier von dem Cover angesprochen. Die Geschichte klingt sehr spannend und ein bisschen hat sie wohl auch die Hoffnung, das Buch noch in diesem Monat lesen zu können, weil sie damit eine Aufgabe für eine Challenge meistern könnte, bei der es Sonderpunkte für Zahlen im Titel gibt. Es sieht aber aktuell nicht so aus, als ob sie das schaffen wird.
  • Der Roboter, Herzen hören konnte von Deborah Install – So ein schöner Titel, so ein schönes Cover! Nachdem Véro bei der Hörbuchverlosung dieses Titels kein Glück hatte, hat sie sich nun die Printversion gekauft.
  • Nichts ist okay! von Jason Reynolds und Brendan Kelly – Dieses Buch ist gleichzeitig das Buch, das mich wohl als nächstes verlassen wird. Véro hat das Leseexemplar bei einer Buchverlosung gewonnen und ist nun gleich in die Leserunde eingestiegen. Nun freut sie sich wie eine Schneekönigin, weil ihr das Buch bis jetzt ganz gut gefällt und weil es zudem ein Glücksgriff ist, was die laufenden Challenges angeht… eine Zahl im Titel, ein „Y“ im Titel, ein Hauptprotagonist mit Namen Quinn und bei der Themenchallenge wird sie wohl auch noch eine Aufgabe abhaken können.
    Davon abgesehen: Das Buch behandelt ein sehr aktuelles, wenn auch trauriges, Thema und sollte unbedingt von euch gelesen werden. Véros Rezi könnt ihr dann nächste Woche hier im Blog lesen.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deiner Besitzerin gefallen?

FullSizeRender(74)

Gestern hat „Mein Herz wird dich finden“ von Jess Kirby mich verlassen. Das Buch war nicht allzu lange bei mir… es werden wohl zwei Monate gewesen sein. Die liebe elafisch hatte es bei der „Ich entscheide, was du liest“-Challenge für Véro ausgesucht und weil die liebe Mitch von bookiesofpassion sich dieses Buch gewünscht hat, wird es sich nun bald auf die Reise zu ihr machen.

Véro hat das Buch sehr gemocht und es fast in einem Rutsch durchgelesen. Eine Rezi dazu wird es von ihr jedoch nicht geben, da Bonny das Buch schon vor einiger Zeit gelesen hat. Der Rezilink führt euch daher zu Bonnys Rezension dieses schönen Jugendbuchs.

NurEinBuchIButtonRezension

4. Lieber SuB, wie bist du untergebracht? Hast du ein eigenes Regal oder musst du mit versteckten Ecken vorlieb nehmen?

Hahaha … schon wieder so eine Frage über die Véro sich nicht freuen wird. Ein eigenes Regal?!? Nein! Zwar gibt es bei uns ganz viele Regal mit Büchern, aber da stehen Kinderbücher, Schulbücher, Sachbücher … nur ich hab kein eigenes Regal! Obwohl… so ganz stimmt das nicht! Ihr erinnert euch an die Sub-Leichen von letztem Monat? DIE haben ein eigenes Regal. Allerdings fristen sie ihr Dasein auf dem Dachboden und niemand beachtet sie. Dann gibt es an der Wand in Véros Schlafzimmer zwei Mini-Bücherregale. Da ist allerdings nur Platz für 5-10 Bücher, je nach Buchdicke, und deshalb dürfen da, zumindest in einem der beiden Regal, nur die Bücher stehen, die Véro als nächstes lesen möchte – und dennoch hält Véro sich nur selten an ihre eigene Auswahl.

Ansonsten findet man mich ÜBERALL! Mein Großteil liegt in einer dieser furchtbaren Ikea-Kisten, in dem andere Leute Bettwäsche oder Kleider unter dem Bett aufbewahren. Einziger Vorteil dieses Ungetüms: meine Schätze verstauben nicht und Véro hat sie immer griffbereit. Einige Bücher stehen auf dem Klo – auch da will man schließlich etwas lesen! Da fällt mir allerdings gerade auf, dass die meisten dieser Bücher wohl zum inoffiziellen SUB gehören. Auf dem Nachttisch, im Wohnzimmer, im Büro, im Kinderspielzimmer … überall findet man Teile von mir.

So ein richtig schönes Lesezimmer mit Regal wird es für mich wohl erst geben, wenn die Kinder ausgezogen sind und/oder Véro in Rente geht. Ich muss mich also wohl noch mindestens 25 Jahre in Geduld üben …

Ich gehe jetzt mal meine Wunden lecken… und hoffe, ihr werdet besser behandelt als ich!😉 Bis zum nächsten Mal!

Véro und ihr Sub

Mein SuB kommt zu Wort

In unseren ersten Beiträgen war oft die Rede vom „SuB“. Und auch wenn Bonny, Christine und ich Ideen austauschen, Beiträge besprechen, … ist der „Stapel ungelesener Bücher“ oft Thema der liebgemeinten Sticheleien zwischen uns. 😉

So unterschiedlich wir drei sind, so groß sind auch die Unterschiede zwischen unseren SuBs. Christine ist eigentlich bloß stolzer Besitzer eines „Stäpelchens“, während Bonnys SuB und meiner knapp unter bzw. knapp über 100 Bücher hoch sind. Und was mich angeht… so ist das wohl mit einem Eisberg zu vergleichen: In meinem SuB-Regal auf www.lovelybooks.de stehen aktuell 119 Bücher, und das ist nur der Teil des Eisbergs, den man über Wasser sehen kann. Ob das jetzt wirklich nur ein Siebtel der ungelesenen Bücher ist, die  bei uns zu Hause rumliegen, wage ich zu bezweifeln; aber ganz bestimmt ist die „Dunkelziffer“ viel größer als eben diese 119 Bücher.

Nun habe ich beim Stöbern auf anderen Bücherblogs Annas Blog entdeckt. Der SuB spielt in ihrem Blog eine sehr zentrale Rolle und sie hat sich einige schöne Aktionen ausgedacht. An einer dieser Aktionen möchte ich mich in Zukunft, so weit es mir möglich ist, beteiligen. Anna stellt hier jeweils zum 20. des Monats 4 Fragen an den SuB:  3 feste Fragen und eine variable Frage. Mitmachen kann jeder, auch noch nach dem 20. Ich ziehe mich jetzt zurück und lasse meinen SuB zu Wort kommen. 😉

Gemeinschaftsaktion

1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Wie groß ich wirklich bin… das weiß ich selbst nicht so genau. Ihr kennt das bestimmt: an manchen Tagen vermeidet man es, sich morgens auf die Waage zu stellen oder in den Spiegel zu sehen. Ein weiterer Grund dafür, dass ich nicht so recht weiß wie hoch ich wirklich bin, ist die Tatsache, dass Véro mich aufgeteilt hat und Teile von mir in ihrem Schlafzimmer liegen, andere im Spielzimmer oder im Büro… eigentlich gibt es fast in jedem Zimmer hier wenigstens ein ungelesenes Buch.

Offiziell zähle ich 119 Bücher… fast alles Printausgaben, da Véro nicht so gerne ebooks liest. Diese Zahl wird sich aber bestimmt schnell wieder ändern. Hier schrumpft eigentlich nur der Stapel der gelesenen Bücher… sehr zu meiner Freude, da Véro viele gelesene Bücher gegen neue vertauscht und ich auf diese Weise weiter anwachsen kann.

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen? Zeige mir deine drei neuesten Schätze!

FullSizeRender(22).jpg

Nur drei neue Schätze darf ich zeigen? Dabei könnte ich euch doch so viele schöne Bücher zeigen. Aber wenn es nur drei sein sollen, dann zeige ich euch hier meine Neuzugänge, die sich erst gestern zu mir gesellt haben. Eigentlich wollte Véro ja nur EIN Buch in der Buchhandlung abholen, das sie letzte Woche bestellt hatte. „Mama muss die Welt retten“ soll nämlich ihr Juni-Buch bei der Regenbogen-Challenge auf www.lovelybooks.de werden. Aber mit nur einem Buch nach Hause zu gehen, das schafft sie eigentlich fast nie. So hüpften dann auch noch „Und ewig singen die Krabben“ und „Von Erholung war nie die Rede“ in die Einkaufstasche. Beides scheinen Bücher zu sein, die sich hervorragend als Sommerlektüre eignen. Mal sehen, wie lange diese drei Schätze es bei mir aushalten.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deiner Besitzerin gefallen?

Erst heute Nachmittag hat mich „Zeit deines Lebens“ von Cecelia Ahern endgültig verlassen. Es hat wohl ein paar Tage gedauert, bis der Roman sich wirklich von mir trennen konnte, aber nun ist er definitiv zu den gelesenen Büchern übergewandert. Naja… ob ich dieses Buch sehr vermissen werde, weiß ich nicht so richtig. Sehr lange war es nicht bei mir, da es auch so ein „Regenbogenchallenge-Buch“ war, das Véro sich extra besorgt hat um drei Aufgaben mit einem Buch erfüllen zu können. Ihr hat es jedoch recht gut gefallen… Das hat sie sogar aufgeschrieben.

NurEinBuchIButtonRezension

4. Lieber SuB, nimmt deine Besitzerin an SuB-Abbau-Challenges teil und was sind deine Gedanken dazu? Findest du es gut oder macht es dir Angst?

An einer richtigen SuB-Abbau-Challenge nimmt Véro zum Glück nicht teil. Vielleicht könnte man diese „Ich entscheide was du liest“-Challenge als eine Art SuB-Abbau sehen, aber richtig Sorgen muss ich mir deswegen kaum machen. Véro lässt sich da meist nur zwei Bücher aussuchen, und die werden ganz bestimmt durch irgendwelchen neuen Bücher ersetzt. Das Schöne dabei ist, dass längst vergessene Bücher von ihr ausgegraben werden. Dieses Mal wurde ihr beispielsweise „Die Einsamkeit der Primzahlen“ ausgesucht. Bei diesem Buch kann ich mich nicht mal mehr daran erinnern, wie lange es schon ein Teil von mir ist. Und ein bisschen Abwechslung tut mir ja auch gut, immerhin bleibt dadurch vielleicht ein schönes neues Buch etwas länger bei mir.

So… jetzt verzieh ich mich mal wieder und sehe nach, was Véro vorhat. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie doch noch versuchen wird, den SuB-Abbau voranzutreiben. Ich melde mich nächsten Monat wieder bei euch. Ihr werdet von mir lesen.

Véro und ihr SuB